Exerzitien im Alltag

„Gott in allen Dingen finden“

sagt Ignatius von Loyola, der „Erfinder“ der Exerzitien im Alltag. Gott finden also nicht nur im Gottesdienst, nicht nur am Sonntag oder zu speziellen „Events“ im Kirchenjahr wie Ostern und Weihnachten. Nein – Gott in allen Dingen unseres Alltags suchen und finden.

Wir sind „geübt“ darin, in Gottesdiensten oder Andachten zu beten, zu singen, zu stehen, zu sitzen oder zu knien. Das sind lange bekannte, gewohnte und vielfach ersehnte Möglichkeiten, Gott nah zu kommen, Gott nah zu sein.

Daher braucht es Übung, Gott auch in anderen Dingen des Lebens zu finden, zum Beispiel auch im eigenen Leben. Dabei sind die „Dinge“ nicht nur Gegenstände, sondern auch Situationen, Ereignisse, Begegnungen, Gedanken, Emotionen, Hoffnungen und Enttäuschungen, die wir alle erlebt haben; die jeder für sich erlebt hat. Wo ist Gott in meinem Leben? Wo war Gott in meinem Leben. Bin ich (auf) gewachsen in Gottes Licht, das in meinem Leben aufgeschienen ist?

Gott ist der „gute Grund“, der „gute Boden“, auf dem wir geboren und gewachsen sind, in und mit unserem Körper, mit unserem Geist, in den Situationen und Begegnungen in unserem Leben.

Exerzitien im Alltag

Die Exerzitien im Alltag bieten die Möglichkeit, das eigene Leben einmal in Gottes Licht genauer zu betrachten. Jesus Christus leitet uns an, die Beziehung zu IHM und zu seinem Vater (neu) aufzubauen, zu vertiefen und vielleicht ganz neu zu erfahren. Durch Lesen und Bedenken von (Bibel-) Texten, durch Gebete, Lieder, Austausch und Gespräch. Dies kann dem Leben, trotz oder gerade wegen vergangener oder aktueller Krisen, einen neuen Sinn geben oder dazu verhelfen, den tieferen Sinn zu erschließen. Gott ist die Liebe; mit dieser Liebe möchte uns Gott im Heiligen Geist eine (neue) Freiheit vermitteln.

Die Exerzitien im Alltag sind ein Baustein geistlichen Lebens, zu dem Sie herzlich eingeladen sind.

Aufgrund der Corona-Pandemie und der teilweise noch geltenden Einschränkungen sowie aus allgemeiner Vorsicht jetzt im Winter werden die Exerzitien online angeboten. Sollten Sie noch keine Erfahrungen mit Online-Angeboten gemacht haben, seien Sie unbesorgt. Es geht recht einfach. Sie brauchen nur einen Computer mit Mikrofon und Kamera; am besten ein Notebook / Laptop, in diesem sind Kamera und Mikrofon in der Regel eingebaut. Sie können auch mit Ihrem Smartphone teilnehmen.

Online finden die Gruppentreffen statt. Ein erstes Treffen dient der Information über Inhalt und Ablauf der Exerzitien. Erst nach dieser Einführung kann und sollte sich jeder entscheiden, an den eigentlichen Exerzitien teilzunehmen oder nicht. Wenn Sie dann teilnehmen möchten, verpflichten Sie sich (sich selbst gegenüber!), über die Wochen der Exerzitien mit Hilfe des zur Verfügung gestellten Materials tägliche Gebetszeiten zu gestalten, zu denen es in den wöchentlichen Gruppentreffen jeweils eine Einführung geben wird. Auch die Teilnahme an den Online-Treffen ist dann verpflichtend, da hier wichtige Informationen gegeben werden und insbesondere ein Austausch stattfinden soll; ein Austausch über die Erfahrungen jeder Exerzitienwoche, Gedanken, Erlebnisse, Gefühle, Begegnungen, Besonderheiten, angenehme oder auch unangenehme. Dabei ist jeder natürlich frei, sich aktiv einzubringen oder auch nicht; es gibt hier keinen Zwang. Die Gruppentreffen bieten dabei aber die Möglichkeit, auch an Gedanken und Erfahrungen anderer teilzuhaben; ein meist sehr wertvoller Prozess im geistlichen Wachstum und bei der Übung, mit Gott ins Gespräch zu kommen.

Ablauf der Exerzitien

Nach einer (unverbindlichen) Informations- und Einführungsveranstaltung am 15.11.2022 und Ihrer Zustimmung zur (dann verbindlichen) Teilnahme erhalten Sie Übungsmaterialien, die Sie auf dem Weg durch die Exerzitien über fünf Wochen begleiten und Impulse zum Üben geben sollen. Einmal pro Woche und einmal noch nach den eigentlichen Exerzitien zum Abschluss (27.12.2022) gibt es jeweils ein Online-Treffen, in welchem die Erfahrungen und Erlebnisse ausgetauscht und durch kleine Übungen und Gebete vertieft werden können. In der restlichen Woche sollten Sie sich zwei Gebetszeiten pro Tag nehmen; einmal irgendwo im Tagesverlauf (20 - 30 Minuten) und einmal am Abend (ca. 10 Minuten) für einen liebevollen Tagesrückblick ("Gebet der liebenden Aufmerksamkeit).

Die bisherigen online-Erfahrungen mit Exerzitien im Alltag und anderen geistlichen Angeboten seit Beginn der Corona-Pandemie zeigen, dass auch Online-Treffen eine gute Möglichkeit bieten, sich in Gemeinschaft geistlich auszutauschen und Gott im Alltag zu finden und mit IHM in Verbindung zu treten.

Termine der Online-Exerzitien im Alltag

alle online, jeweils 19:00 Uhr - 20:30 Uhr

  • Di 15.11.2022   Information und Einführung
    Di 22.11.2022   Gruppentreffen Einstimmungs-Woche
    Di 29.11.2022   Gruppentreffen 1. Woche
    Di 06.12.2022   Gruppentreffen 2. Woche
    Di 13.12.2022   Gruppentreffen 3. Woche
    Di 20.12.2022   Gruppentreffen 4. Woche
    Di 27.12.2022   Abschlusstreffen
  • Am Donnerstag, den 10. November 2022, gibt es die Möglichkeit einer technischen Probe für alle, die noch keine oder wenig Erfahrungen mit Videokonferenz-Systemen machen konnten. Mit der E-Mail zur Einladung dazu kommt ein Link, der durch Anklicken zum Konferenz-"Raum" führt. Hier können die eigenen technischen Gegebenheiten ausprobiert werden wie Mikrofon und Lautsprecher (am besten ist ein Headset; hier gibt es recht preiswerte Ohrhörer mit Mikrofon), Kamera und Bildschirm.

 

Anmeldung

Anmeldung bis spätestens 9. November per E-Mail an exerzitien@kirche-osterzgebirge.de